Die guten Gerichte aus den Kindertagen. Damit es auch bei dir genau so schmeckt, wie damals bei Oma, haben wir einige Rezepte für dich gesammelt.

Rosinenkrapfen selber machen – Omas Rezept für Purzel

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Rosinenkrapfen selber machen
– Omas Rezept für Purzel

„Krapfen, so lecker wie vom Weihnachtsmarkt kriegt man doch zu Hause gar nicht hin!“, hab ich ab und an schon gehört. Das sahen unsere Großmütter und Urgroßmütter aber ganz anders und haben ihre Rezepte zum Glück für uns aufgeschrieben. Bei den Vorfahren aus Ostpreußen hießen sie „Purzel“, hier in Norddeutschland schlicht „Rosinenkrapfen“. Für die einen waren sie das traditionelle Gebäck zu Silvester und Neujahr, die anderen haben sie eher um die Faschingszeit gebacken. Auf jeden Fall schmeckt dieses gehaltvolle Fettgebäck in der kalten Jahreszeit ganz besonders gut. Die Rezepte sind nahezu identisch,  gelangen damals auch ganz ohne Fritteuse und lassen sich schnell und einfach nachbacken. Eines der alten Krapfen-Rezepte haben wir ausprobiert. Und so geht’s:

Krapfen backen nach Omas Rezept

Das brauchst du für die Rosinenkrapfen

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe (ca. 40 g)
  • 100 Zucker
  • 250ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • Je 1 Teelöffel abgeriebene Zitronen- und Orangenschale (natürlich ungespritzt)
  • 2 Eier
  • 75 g weiche Butter
  • 150 g Rosinen (im Originalrezept  100g Rosinen und 50 g Korinthen)
  • 75 Orangeat (fein gehackt)
  • Ca. 1 Liter neutrales Öl zum Frittieren
  • Evtl. Zucker zum Bestreuen

Werbung Affiliate Links

Unser Tipp für kleine Haushalte und kleine Küchen: Die Fritteuse von WMF aus der Serie Küchenminis. Sie nimmt nicht viel Platz weg und du brauchst auch nicht so viel Öl wie für eine große Fritteuse. Ideal, wenn du mal eine kleine Portion Pommes Frites, Brennesselchips oder eben Krapfen backen möchtest.

Utensilien:

  • Rührschüssel
  • Löffel
  • Tuch zum Abdecken
  • Feine Reibe für die Zitronen- und Orangenschale
  • Topf zum Erwärmen der Milch und zum Frittieren (oder eine Fritteuse**)
  • Schaumkelle
  • Teller mit Küchenkrepp o.ä. zum Abtropfen

Zubereitung von Omas Purzeln

Ostpreußische Krapfen, Rosinenkrapfen nach Omas Rezept

Herstellung des Krapfenteigs

  • Erwärme zunächst die Milch, bis sie lauwarm ist. Dann gibst du das Mehl in eine Schüssel. Am besten ist es, das Mehl zu hinein zu sieben, damit es schön locker ist und keine Klümpchen enthält. Wenn es etwas flotter gehen soll, kannst du auf das Sieben aber auch verzichten. Das Mehl in der Schüssel formst du zu einem Haufen, in dessen Mitte du eine Kuhle drückst.
  • In die Vertiefung bröselst du die Hefe und streust etwas Zucker darüber (etwa einen halben bis einen Teelöffel). Nun gießt du etwas Milch über die Hefe und rührst sie mit einem Löffel um, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Anschließend gibst du nach und nach weitere Milch hinzu und rührst vom Rand der Mulde aus langsam etwas Mehl darunter. Wenn du etwa die Hälfte der Milch untergerührt hast ist, ist der Vorteig fertig. Decke nun die Schüssel mit einem sauberen Handtuch ab und lass den Teig an einem warmen Ort, wie der Fensterbank über einer Heizung, ca. eine halbe Stunde lang gehen.
  • Während dieser Zeit kannst du schon mal die Zitronen- und Orangenschale  vorbereiten. Wasche die Früchte gründlich unter heißem Wasser, trockne sie ab und reibe die Schale mit einer feinen Raspel herunter. Die Rosinen (und ggf. Korinthen) übergießt du mit heißem Wasser und lässt sie für einige Minuten quellen. Danach trocknest du sie gut ab.
  • Wenn dein Vorteig lange genug gegangen ist, gibst du den Zucker, die restliche Milch, eine Prise Salz, die Fruchtschalen, das Orangeat, die Rosinen, 2 Eier und die in Flöckchen geschnittene Butter auf den Mehlrand und knetest alles nach und nach unter den Hefeteig. Sobald alles gut vermengt ist, deckst du den Teig wieder ab und lässt ihn nochmals eine halbe Stunde gehen.

Ausbacken der Krapfen

Fettgebackenes, Rosinenkrapfen nach omas Rezept
  • Dann kann es endlich ans Krapfenbacken gehen. Knete den Teig noch einmal ein bisschen durch und erhitze das Öl in einem kleinen Topf oder einer Fritteuse auf 160 Grad. Bei unserem Herd erreichen wir das auf der mittleren Stufe.
  • Wenn das Öl heiß ist, stichst du mit einem Löffel etwa pflaumengroße Portionen des Teigs ab. Mit einem leicht bemehlten Löffel geht das am besten, weil der Teig dann nicht daran kleben bleibt. Gib die Portion vorsichtig ins heiße Fett. Verbrenn dich nicht, das kann schon mal ein bisschen spritzen!
  • Wir verwenden immer einen kleinen Kochtopf und geben auf einmal fünf Krapfen hinein. Beim Backen gehen sie noch ein ganzes Stück auf, also pass auf, dass sie genügend Platz zum Schwimmen haben und nicht aneinanderkleben.
  • Wenn das Öl beim Frittieren ganz große Blasen schlagen sollte, ist es zu heiß. Nimm dann den Topf für einen Moment von der Herdplatte, damit deine Krapfen nicht zu schnell dunkel werden und in der Mitte vielleicht noch roh sind.
Krapfen selber machen
  • Backe die Krapfen nun ca. 4 Minuten, bis sie goldbraun sind und wende sie unterdessen einmal mit der Schaumkelle. Wenn du meinst, die gewünschte Farbe sei erreich, kannst du den ersten Krapfen mit der Schaumkelle aus dem Öl fischen und ihn probeweise durchschneiden, um zu schauen, ob der Teig innen gar ist. Der erste muss ja ohnehin frisch und heiß probiert werden, finden wir zumindest.
  • Wenn die erste Portion Krapfen fertig ist, gibst du sie auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller, damit das überschüssige Öl aufgesaugt werden kann. Dann kommen die nächsten Krapfen in den Topf (oder die Fritteuse).
  • Je nach Geschmack kannst du deine Krapfen nach dem Backen noch in etwas Zucker wälzen. Wir machen das meistens nicht, weil wir sie auch so süß genug finden.
  • Sobald dann der Teig  verbacken ist und dein Zuhause nach Fett und Weihnachtsmarkt duftet, sind deine Rosinenkrapfen nach Omas Rezept fertig!

Gutes Gelingen!

Weitere Tipps für deine Purzel:

Tipp 1: Warm schmecken die Krapfen nach Omas Rezept am besten. Wenn du sie erst später oder am folgenden Tag servieren möchtest, kannst du sie vorher im Backofen wieder ein bisschen erwärmen. Wenige Minuten bei ca. 160 Grad reichen dazu vollkommen aus.

Tipp 2: Die Gewürze für die Krapfen kannst du ganz nach deinem Geschmack variieren. Du magst keine Rosinen? Dann lass sie einfach weg. Wenn du die Krapfen eher um die Weihnachtszeit herum backen möchtest, passen ein wenig Zimt und Kardamom hervorragend. Auch etwas Vanille macht sich gut in den Krapfen. Ganz wie du magst! Vielleicht könnte man ja auch mal eine herzhafte Variante ausprobieren? Viel Spaß beim Experimentieren!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht! Textlinks sind entsprechend makiert**

 

WeiterlesenRosinenkrapfen selber machen – Omas Rezept für Purzel

Cranberry- Weihnachtskekse – schnelles Plätzchenrezept

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Cranberry- Weihnachtskekse – schnelles Plätzchenrezept

Die Vorbereitung dieser leckeren, fruchtigen Cranberry-Weihnachtskekse  ist kinderleicht und dauert gerade mal ein paar Minuten. Damit eignet sich dieses schnelle Plätzchenrezept prima für die Last-Minute-Weihnachtsbäckerei  oder auch um die Wartezeit zu überbrücken, wenn ein anderer Teig gerade noch ruhen muss. Die  Plätzchen, die du aus der Teigmenge herausbekommst, passen genau auf  ein Backblech. Also braucht es nicht mehrere Backvorgänge. So sind die Cranberry Weihnachtsplätzchen mit allem Drum und Dran nach 30 Minuten fertig. Zum Genießen darfst du dir dann natürlich wesentlich mehr Zeit nehmen. Hier unser schnelles Plätzchenrezept zum Nachbacken:

Cranberry-Plätzchen, einfaches Rezept

Zutaten für die Cranberry-Weihnachtsplätzchen

Für 30 Stück/ ein Backblech  benötigst du:

  • 75 g  weiche Butter 
  • 100 g  Zucker 
  • 1 Päckchen  Vanillinzucker 
  • 2 gestrichene Teelöffel  Spekulatius-Gewürz 
  • (mit Lebkuchengewürz schmecken sie etwas anders, aber auch sehr lecker)
  • 1 Prise  Salz 
  • 1  Ei
  • 200 g  Mehl 
  • 75 g  gemahlene Mandeln
  • 1 Messerspitze  Backpulver 
  • 1 Esslöffel Schmand  
  • 50 g  getrocknete Cranberrys 
  • Optional:   Puderzucker zum Bestäuben

Utensilien für die Cranberrykeske:

  • Messer und Brett zum Hacken der Cranberrys
  • Waage oder passender Messbecher
  • Rührschüssel
  • Löffel
  • Mixer
  • Backblech mit Backpapier / Backmatte

Werbung Affiliate Links

Wiederverwendbare Backmatten sparen im Vergleich zu Backpapier nicht nur Müll ein, sondern auch bares Geld. Diese Backmatten der Firma Backhaus  aus Glasfasern und Silikon sind schadstofffrei, geruchlos und kommen mit zwei Jahren Garantie zu dir nach Haus.

Zubereitung der Cranberry-Weihnachtskekse

  • Der Teig ist schnell gemacht, also heize deinen Backofen schon mal auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor, bevor du loslegst.
  • Zunächst hackst du dann die Cranberrys mit dem Messer grob in Stückchen und stellst sie erst einmal beiseite.
  • Anschließend rührst du die weiche Butter und den Zucker mit dem Mixer schaumig. Dann rührst du das Ei, den Schmand und die Gewürze unter. Das Mehl wird mit den Mandeln und dem Backpulver vermischt und untergeknetet, bis ein recht fester, glatter Teig entstanden ist.
  • Mit den Händen formst du nun 30 gleichgroße Kugeln aus dem Plätzchenteig. Am einfachsten gelingt dir die Portionierung, wenn du den Teig zunächst in zwei Hälften teilst (das wäre dann die Menge für 15 Kugeln)  und diese dann nochmal drittelst (Menge für jeweils 5 Kugeln). So lässt sich die Größe der einzelnen Kugeln dann recht gut per Augenmaß abschätzen.
  • Die fertigen Kugeln drückst du dann mit einer Seite in deine gehackten Cranberrys. Dabei bleiben nicht nur die Cranberrys  am Teig haften, sondern die Plätzchen bekommen auch ihre flache, runde Form.
  • Setze sie nun mit den Cranberrys nach oben auf dein mit Backpapier oder einer Backmatte ausgelegtes Backblech. Sie gehen beim Backen nicht allzu sehr  auf, so dass ein Abstand von ca. 2 cm zwischen den einzelnen Cranberrykeksen ausreicht.
  • Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze werden sie nun auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten gebacken. Wenn sie beginnen, sich leicht zu bräunen, sind sie fertig. Nun dürfen sie in Ruhe auskühlen, bevor sie in die Keksdose oder direkt auf den Kaffeetisch wandern.
Cranberry-Weihnachtskekse

Tipp für deine einfachen Weihnachtsplätzchen

Falls du es gerne besonders süß magst, kannst du die Cranberrykekse nach dem Auskühlen noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen und eine schöne Weihnachtszeit!

Werbung Affiliate- Links

Wenn du auch mal Lust hast, etwas mehr Zeit auf deine Plätzchen zu verwenden, sind Prägerollen für Weihnachtsplätzchen ein schönes Utensil, das dein Gebäcks nicht nur zu einem Gaumen – sondern auch zu einem Augenschmaus macht. Es braucht allerdings einen sehr festen Teig und ein wenig Übung, um die Motive wirklich schön auf die Plätzchen zu bekommen.

Wenn du Lust auf Kochen und Backen bekommen hast, dann schau doch mal in unsere kleine Rezepte-Sammlung

Oder schau dir noch weitere Rezepte aus unserer kleinen Weihnachtsbäckerei an:

Plätzchen: Rezept mit vielen Weihnachtsgewürzen
Gewürzplätzchen: Weihnachtsplätzchen- Rezept
Weihnachtsgebäck mit Schokolade und Mandeln
Mandel-Schoko-Bällchen: Weihnachtsplätzchen
Weihnachtsplätzchen – Rezept Orangenherzen
Orangenherzen: Weihnachtsplätzchen – Rezept
Weihnachtsplätzchen mit Rosmarin, Honig und Salz
Rosmarin-Honig- Taler: Weihnachtsplätzchen

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenCranberry- Weihnachtskekse – schnelles Plätzchenrezept

Dithmarscher Eierkaffee – die norddeutsche Spezialität

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Dithmarscher Eierkaffee
– die norddeutsche Spezialität-

Dithmarscher Eierkaffee, Spezialität aus norddeutschland

Ei im Kaffee? Was soll das denn? Das ist bestimmt voll eklig, oder? Nee, auf gar keinen Fall! Das wird dir fast jeder waschechte Dithmarscher beteuern. Der Dithmarscher Eierkaffee gehört hier bei uns im Norden zu so gut wie jeder großen und kleinen Feier einfach dazu. Egal ob Taufen, Konfirmationen, Familienfeiern oder Geburtstage – überall und in jedem guten Landgasthof werden große Töpfe dieser norddeutschen Spezialität für die Gäste gekocht und viele Kannen davon geleert. Bei Hochzeiten werden traditionell um Mitternacht Torte und Eierkaffee serviert. Und auch bei den typischen Abendvisiten im Winter, bei denen sich die Nachbarn reihum wöchentlich zum Kartenspielen und Klönen treffen, dürfen Torten oder Kuchen und ein schöner heißer Eierkaffee einfach nicht fehlen. Warum? Weil er einfach richtig gut schmeckt.

Kaffee mit Ei, das glaubst du nicht? Probiere ihn mal selbst und lass dich von seiner Weichheit und seinem Geschmack überzeugen. Das Ei im Kaffee hat nämlich schon seinen Sinn. Es bindet die Säuren und Bitterstoffe und macht den Kaffee mild und bekömmlich. Die Zubereitung mal nicht der Kaffeemaschine zu überlassen, lohnt sich und ist ganz einfach. So wird der Dithmarscher Eierkaffee gekocht – heute noch genau wie schon vor hundert und mehr Jahren, los geht´s mit dem norddeutschen Eierkaffee Rezept:

Dithmarscher Eierkaffee Rezept

Was du für den Dithmarscher Eierkaffee benötigst:

Zutaten für das Eierkaffee – Rezept:

  • 1 l Wasser
  • 10 Teelöffel Kaffee
  • 1 frisches Ei
  • Eine Prise Salz           

Werbung Affiliate Links**

Unser Dithmarscher Eierkaffee wird mit der Hand gefiltert. Wir benutzen dazu keine billige Plastik-Kanne. Wir wollen ihn heiß und aromatisch. Deswegen setzten wir auf eine langlebige, robuste und leicht zu reinigende Thermoskanne aus doppelwandigem Edelstahl. Das Material ist extra robust und rostbeständig. Das lohnt sich!

Utensilien für das Eierkaffee – Rezept:

Norddeutscher Eierkaffee

Zubereitung der norddeutschen Spezialität:
-Eierkaffee Norddeutschland -

Gib etwa 200 ml Wasser in eine kleine Schüssel oder Müslischale. Den Rest des Wassers (etwa 800 ml) bringst du in einem Topf mit einer kleinen Prise Salz zum Kochen.

Schlag nun ein frisches Ei in deine kleine Schüssel und verrühre es mithilfe einer Gabel gut mit dem Wasser. Anschließend gibst du das Kaffeepulver dazu und mischt es unter die Flüssigkeit.

Wenn das Wasser im Topf kocht, kannst du die Kaffee-Ei-Masse einrühren. Lass den Eierkaffee noch mal drei Minuten kochen, bis du den Herd abstellst. Dann ist er bereit zum Filtern.

Nun stellst du dir deine Kaffeekanne mit Filteraufsatz und Kaffeefilter bereit. Schön ist es, wenn du die Kanne etwas vorgewärmt hast. Dann bleibt der Kaffee einfach länger heiß. Gib dazu einfach heißes Wasser hinein und lass es bis zum Filtern in der Kaffeekanne stehen.

Jetzt wird der Eierkaffee nach und nach in den Filter gegossen. Dabei musst du nur darauf achten, dass der Filter nicht zu voll ist oder umknickt. Kaffeekrümel in der Tasse wollen wir ja nicht so gern haben. Lass dir einfach Zeit und genieße dabei den wunderbaren Duft eines handgebrühten Kaffees.

Gleich nach dem Duft kommt der Geschmack! Möglichst schön heiß getrunken, schmeckt der Dithmarscher Eierkaffee einfach am besten.

Werbung Affiliate Links

Und wenn wir unseren Kaffee schon ohne Kaffeemaschine zubereiten, dann können wir auch einen Filteraufsatz benutzen, der nicht aus Plastik besteht. Einen Schnellfilter aus Porzellan – seit 60 Jahren in unveränderter Form, langlebig und nachhaltig: Filtertüte einsetzen und unseren Dithmarscher Eierkaffee heiß und ohne Krümel genießen.

Frisch gebrühter Eierkaffee aus norddeutschland

Tipps zum Dithmarscher Eierkaffee

Tipp 1: Frisch gemahlenen Kaffee verwenden

Den besten Geschmack erzielst du, wenn du den Kaffee direkt frisch mahlst und so noch alle Aromen erhalten sind. Am besten benutzt du dafür eine mechanische Kaffeemühle, wie sie Oma und Opa schon hatten. Elektrische Mühlen erhitzen den Kaffee meist zu stark und verändern so bereits den Geschmack. Handbetriebene Kaffeemühlen gibt es heute schon in modernem Design aus verschiedensten Materialien, aber auch noch in der nostalgischen alten Form aus Holz mit der kleinen Schublade. Wenn du dir eine Handkaffeemühle zulegen möchtest, achte auf eine gute Qualität. Für um die 20 Euro wirst du keine brauchbare Mühle bekommen, sondern quasi nur einen Dekoartikel für deine Küche.

Werbung Affiliate Links

Wenn du deinen Kaffee auch frisch mahlen möchtest und die nostalgische Form von früher liebst, können wir dir eine ganz besondere Kaffeemühle empfehlen. Speziell für deinen Kaffee: Eine Mühle mit Edelstahl-Werk und stufenloser Mahleinstellung, leistungsstark, langlebig und ganz einfach zu befüllen mit deinen gerösteten Kaffeebohnen. So bleibt dir das volle Aroma deines Lieblings-Kaffees erhalten!

Du magst es lieber etwas moderner? Einen Allrounder für Zuhause oder Unterwegs? Stylisch und griffig und natürlich auch mit einem robusten, präzisem Edelstahl-Mahlwerk. Diese Mühle ist leicht und handlich. Damit geht nichts des vollen Aromas aus  den Kaffeebohnen verloren und dein Dithmarscher Eierkaffee wird dir sicher gelingen! Der Genuss fängt beim Mahlen der Bohnen an, darum ist ein gutes Mahlwerk wichtig!

Tipp 2: Süßer Eierkaffee aus Norddeutschland

Wenn du deinen Kaffee gerne süß trinkst, kannst du deinen Dithmarscher Eierkaffee auch in der süßen Variante zubereiten. Dabei gibst du den Zucker direkt zu der Ei-Kaffee-Wasser-Mischung, bevor du sie ins kochende Wasser einrührst. So löst sich der Zucker schön gleichmäßig im Kaffee auf.

Tipp 3: Kardamom

Viele Hausfrauen in Dithmarschen schwören darauf, dass in einen richtigen Dithmarscher Eierkaffee auch eine Prise Kardamom gehört. Probiere die kleine Extra-Zutat ruhig mal aus.

Gutes Gelingen und hoffentlich einen tollen Kaffeegenuss!

Lust auf mehr Dithmarscher Spezialitäten? Dann schau mal in unsere Beiträge zu anderen norddeutschen Klassikern, wie dem Dithmarscher Rübenmus  oder unserem Dithmarscher Grünkohl.

Alle unsere Rezepte findest du in unser kleinen Sammlung.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenDithmarscher Eierkaffee – die norddeutsche Spezialität

Holländischer Eintopf – Deftiges Herbstgericht mit Möhren und Kochwurst

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Holländischer Eintopf – Deftiges Herbstgericht mit Möhren und Kochwurst

Wenn die Tage kühler werden und der Herbst Einzug hält, wird es wieder Zeit für die heißen, deftigen Gerichte, die die Kälte vertreiben. Dann geht es hier in Norddeutschland wieder los mit Kohl in allen Varianten, Rübenmus mit Schweinebacke oder Grünkohl. Und noch einer darf auf dem Speiseplan nicht fehlen: Holländischer Eintopf, eins unserer ganz typischen, nordischen Herbstgerichte.

Fast jedes Kind kennt ihn hier in Dithmarschen. Generationen von Schulklassen haben ihn im Kochunterricht in der Schule zubereitet und das Rezept mehr oder minder in Schönschrift in ihrem Hauswirtschaftordner festgehalten. Nur ich leider nicht. Manchmal war es doch ein Nachteil, auf dem Gymnasium zu sein, denn es war die einzige Schule, in der es keinen Hauswirtschaftunterricht gab. Sehr schade, wie ich immer fand! Nicht mal eine Schulküche hatten wir.

Holländischer Eintopf Rezept mit Kochwurst

Zum Glück hatte ich aber viele Freunde an anderen Schulen, die ihre Rezepte mit mir geteilt haben, damit ich nicht nur Latein, sondern auch zumindest ein bisschen Kochen lernen konnte. So ist vor mehr als drei Jahrzehnten auch der Holländische Eintopf zu mir gekommen und ich kann dieses einfache, aber leckere Herbstgericht mit Möhren und Kochwurst heute mit dir teilen. Ich koche ihn noch immer gern genauso wie damals. Aber auch in unserer veganen Variante, die du am Ende des Beitrags findest.

Und so geht’s:

Zutaten: Holländischer Eintopf

Holländischer Eintopf Rezept für vier Personen: Du benötigst in etwa:

  • 400 g Kartoffeln (gerne eine festkochende Sorte, z.B. Belana)
  • 400g Möhren
  • 400g Zwiebeln
  • 4 Kochwürste (oder auch Holländischer Eintopf mit Cabanossi)
  • 1,5 – 2 Liter Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Majoran frisch oder getrocknet (wir nehmen gerne den echten Dost aus unserem Garten)

Utensilien für den Holländischen Eintopf

  • Schneidbrett
  • Messer
  • Sparschäler/ Schälmesser
  • Kochtopf
Holländischer Eintopf mit Möhren, Kartoffeln und Kochwurst oder Cabanossi

Werbung Affiliate Links

Bist du auch ein Fan des Nordens und seiner Küche? Dann findest du hier, charmant verpackt, alte norddeutsche Rezepte neu entdeckt. Mit Uromas Rezeptbuch und dem VW-Bus reist der Autor durch den Norden und stellt dabei Land, Leute und typische regionale Gerichte schön bebildert vor.

Zubereitung des Holländischen Eintopfes

Wasche und schäle zunächst die Kartoffeln, halbiere sie der Länge nach und schneide sie in etwa drei bis vier Millimeter dicke Scheiben. Die Möhren werden ebenfalls gewaschen. Dann siehst du, ob sie geschält werden müssen. Das ist nur der Fall, wenn die Schale dir sehr dick erscheint. Die Möhren aus unserem Garten schälen wir eigentlich nie. Schneide sie in drei bis Millimeter dicke Ringe. Besonders große und dicke Möhren kannst du auch noch einmal der Länge nach halbieren. Die Zwiebeln werden gepellt und nicht zu fein gewürfelt. Auch die Kochwürste werden in drei bis vier Millimeter dicke Scheiben geschnitten. Dann sind schon alle Zutaten fertig vorbereitet und können in den Kochtopf wandern.

Misch die Zutaten im Topf einmal gut durch und gieße das Ganze mit so viel Wasser auf, dass alles eben bedeckt ist. Die Gewürze kommen vorerst noch nicht dazu, weil die Kochwurst schon viel Geschmack an das Wasser und das Gemüse abgeben wird. Wie salzig/ würzig deine Brühe schon allein durch die Wurst wird, variiert immer je nach Sorte. Also ist es besser, den Eintopf erst am Ende abzuschmecken.

Lass deinen Eintopf nun bei schwacher Hitze etwa 30 – 40 Minuten kochen. Ein Deckel verhindert, dass zu viel Wasser verdunstet. Gelegentlich umrühren. Fertig ist der Eintopf, wenn das Gemüse gar, aber noch ein bisschen bissfest ist. Also einfach zwischendurch mal probieren. Am Ende der Kochzeit schmeckst du deinen holländischen Eintopf noch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und  Majoran ab. Auch ein wenig Gemüsebrühe eignet sich gut zum Würzen.

Heiß servieren und genießen!

Schmackhafter Holländischer Eintopf mit Cabanossi

Vegane Variante des holländischen Eintopfes

Holländischer Eintopf vegetarisch? Ja! Wenn du den holländischen Eintopf lieber ohne Fleisch zubereiten möchtest, kannst du die Kochwurst natürlich einfach weglassen. Für die vegane Variante kochen wir das Gemüse statt nur in Wasser immer in einer Gemüsebrühe. So wird das Gericht deutlich herzhafter. Mit ein bisschen Räuchertofu als Einlage oder etwas geräuchertem Paprikapulver**  kannst du ihm auch das typische Raucharoma verleihen.

**Werbung Affiliate Links**

Wenn du noch auf der Such nach veganen, vegetarischen Rezepten für die kalte Jahreszeit bist, können wir dir das Buch >Wurzelgemüse< empfehlen. Neue herzhafte und sogar süße, vegane und vegetarische Rezepte mit bekannten und fast vergessenen Wurzelgemüsesorten sowie Rezept-Klassiker mit neuem Dreh. So kann der Winter kommen.

Tipp: Holländischer Eintopf lässt sich gut vorkochen

Gut durchgezogen schmeckt der holländische Eintopf nochmal so gut. Er ist also ein Gericht, das sich auch prima am Vortag vorbereiten und dann einfach aufwärmen lässt.

Vielleicht nur nicht grad im Hochsommer oder bei Gewitterluft – dann neigen Gemüsesuppen und Eintöpfe dazu, ganz schnell mal umzukippen. Davon können viele Gasthöfe ein Lied singen. Die Hochzeitsgesellschaft sitzt schon am Tisch, alles wartet auf die typische Hochzeitssuppe, die hier zu diesem Anlass fast immer als Vorspeise serviert wird und dann – lange Gesichter. Es war zu warm und zu schwül und die Suppe ist binnen Stunden umgekippt. Dann muss improvisiert werden.

Der holländische Eintopf ist aber ja eher ein Gericht für die kalten Tage, eben ein typischer, deftiger Herbsteintopf. Da wird dir so etwas nicht passieren.

Gutes Gelingen!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenHolländischer Eintopf – Deftiges Herbstgericht mit Möhren und Kochwurst

Sauerampfersuppe – vegetarisches/veganes Blitzrezept

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Sauerampfersuppe – vegetarisches/veganes Blitzrezept

Für Sauerampfersuppe gibt es wohl unendlich viele Rezepte. Vor allem im osteuropäischen Raum ist sie sehr beliebt und fast jede Hausfrau hat da ihr ganz eigenes. Meist kommt sie jedoch sehr deftig daher, mit ordentlich Suppenknochen, Kartoffeln und/oder Reis und klassischem Suppengemüse. Wir zeigen dir heute mal unsere kleine, feine Variante: Ein cremiges Sauerampfersüppchen mit dem Gemüseampfer aus unserem Garten. Du benötigst nur wenige Zutaten und die Zubereitung ist denkbar einfach und schnell. Wir servieren sie gerne als Vorspeise oder mit einem kräftigen Brot und anderen Beilagen als Abendessen. Hier also unser vegetarisches/ veganes Blitzrezept.

Rezept: Sauerampfersuppe und frisches Brot

Zutaten für die Sauerampfersuppe:

Werbung Affilate Links

  • Ca. 200 g frischer Gemüseampfer
  • 250 ml Schlagsahne oder Hafersahne/Hafercuisine   
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml trockener Weißwein/alternativ ein Schuss Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise geriebener Muskatnuss
  • Zum Garnieren:  einige junge Gierschblätter oder Petersilie

Unsere Empfehlung, wenn du eine pflanzliche Sahne-Alternative ausprobieren möchtest. Kein strenger Eigengeschmack, tolle Cremigkeit in Suppen und Soßen und dazu ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Utensilien für die Sauerampfersuppe:

Werbung Affilate Links

Zubereitung der Sauerampfersuppe:

Für die Sauerampfersuppe werden die jungen Sauerampferblätter zunächst gewaschen und gut trocken getupft. Dann entfernen wir mit einem Messer die festen Stiele aus den Blattmitten. Anschließend werden die Blätter in etwa 1cm breite Streifen geschnitten und wandern schon mal in den Topf.

Sauerampfer wird grob geschnitten für die Sauerampfersuppe

Darüber geben wir 100 ml Sahne und 500 ml Gemüsebrühe. Optimal ist da natürlich eine selbstgemachte, aber wenn du magst, kannst du natürlich auch eine Instantbrühe nehmen.

Nun kommt der Pürierstab zum Einsatz und der Sauerampfer wird in der Flüssigkeit zerkleinert. Jetzt lassen wir das Ganze einmal kurz aufkochen.

Die Sauerampfersuppe wird fein püriert

In der Zwischenzeit hacken wir die Knoblauchzehen möglichst fein. Und wenn wir schon dabei sind, schneiden wir die Kräuter zum Garnieren gleich mit.

Wenn die Sauerampfersuppe aufgekocht ist, geben wir zuerst den Weißwein hinzu. Dann nochmal gut die Hälfte der restlichen Sahne sowie die gehackten Knoblauchzehen. Jetzt lassen wir unser Süppchen etwa zehn Minuten leicht köcheln. Ab und zu mal umrühren

Die übrige Sahne schlagen wir mit dem Mixer halbsteif. Den Rest der zehn Minuten Wartezeit verkürzen wir uns vielleicht mit einem Schlückchen des Weins, wenn die Flasche denn nun schon mal offen ist. 

Werbung Affiliate Link

Suchst du noch einen kraftvollen und langlebigen Stabmixer für deine Küche? Wir sind mit diesem Model sehr zufrieden. Die Sahne für das Sauerampfersüppchen hat er in wenigen Sekunden für uns geschlagen. Dank der Verarbeitung aus Edelstahl ist die Reinigung besonders einfach.

Knoblauch und Wein kommen zur Sauerampfersuppe

Schließlich kann die Sauerampfersuppe probiert werden. Wir schmecken sie mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss ab, bevor wir sie in die Suppentassen füllen. Jede Portion bekommt ein Häubchen der halbsteifen Sahne und wird mit den feingehackte Kräutern bestreut. Schon ist das Süppchen fertig zum Servieren.

Geschlagene Sahne und frische Kräuter garnieren die Sauerampfersuppe

Guten Appetit!

Beilagen/Einlagen zur Sauerampfersuppe

Brot als Beilage/ Einlage:

Wir finden, ein kräftiges Brot passt besonders gut zu dem fein-säuerlichen Geschmack der Sauerampfersuppe.  Es darf auch gerne ein bisschen angeröstet sein. Helles Brot oder eine Scheibe Baguette können es natürlich auch gern sein.

Stattdessen machen sich auch Croutons als Einlage gut in dem Süppchen. Dazu schneidest du das Brot einfach in kleine Würfelchen und röstest diese mit wenig Öl in der Pfanne knusprigbraun.

Ein gutes Brot zur Sauerampfersuppe

Ei als Einlage:

Eier in verschiedenen Zubereitungsarten finden sich in vielen klassischen Rezepten für Sauerampfersuppe. So werden hartgekochte Eier geviertelt oder in Scheiben in die fertige Suppe gegeben.

Eine andere Variante ist, ein oder zwei rohe Eier in einer Tasse zu verquirlen und in einem dünnen Strahl in die Suppe fließen zu lassen. Dabei rührst du das Ei mit einer Gabel vorsichtig unter die leicht köchelnde Flüssigkeit. Wir persönlich finden das geschmacklich schon ganz nett, aber nicht ganz so schön für die Optik der Suppe. Aber vielleicht haben wir ja den richtigen Dreh dabei noch nicht raus und bei dir würde es fantastisch aussehen. Probiere es einfach aus.

Pochiertes Ei als Einlage in der Sauerampfersuppe

Ein pochiertes Ei in der Sauerampfersuppe macht sich nicht nur optisch gut. Wenn es nicht hart gekocht ist, gibt es einen tollen Effekt, wenn das Ei im Teller mit dem Löffel angestochen wird und das flüssige Eigelb in die Suppe fließt. Bei Eiern als Einlage definitiv unsere Nummer eins. Eier zu pochieren ist tricky, aber nur ein bisschen. << HIER >> zeigen wir dir, wie wir es machen.

Gemüse und Kräuter als Einlage:

Hättest du in deiner Sauerampfersuppe gern ein bisschen mehr Biss, kannst du auch verschiedene fein gewürfelte Gemüse dazugeben. Es sollten aber eher milde Sorten sein, damit der fein-säuerliche Geschmack des Ampfers nicht überdeckt wird. Sehr fein gewürfelte Kartoffel, Zucchini, rote Paprika oder Aubergine eignen sich hier gut. Oder du experimentierst mal mit kleinen Salatgurken-Würfelchen, die der Suppe eine besondere Frische verleihen. Da gibt es sicher noch viele andere Ideen.

Verschiedene Kräuter geben der Suppe jeweils eine andere Note. Dill, Kerbel, ein wenig Schnittlauch, Kresse oder behaartes Schaumkraut. Schau einfach mal, was dein Kräutervorrat so hergibt. Für die Suppe, die du auf unseren Bildern siehst, haben wir zum Beispiel einige ganz junge Brennnesseln direkt mit dem Sauerampfer püriert und gekocht.

Brennnesselsamen dekorieren die Ampfersuppe

Immer und zu jedem Essen gut und gesund sind auch getrocknete Brennnesselsamen als Topping, die einfach über die fertige Suppe gestreut werden.

Beilagen für die Nicht-Vegetarier/ -Veganer

Ein gebratener Garnelenspieß, ein Stückchen gebratener oder auch geräucherter Lachs  machen sich gut zum säuerlichen Geschmack des Sauerampfers und des Weins oder des Zitronensaftes.

Mit Fleisch haben wir die Suppe noch nie serviert, aber zum Beispiel kleine geröstete Schinkenwürfel könnten wir uns als Topping durchaus vorstellen. Oder vielleicht ein pikanter Hähnchenspieß?

Du würdest den Sauerampfer auch gerne in deinem Garten anbauen? Schreib uns gerne an. Wir haben meistens Saatgut abzugeben, im Frühjahr manchmal auch Jungpflanzen. 

 << mein.blattwerk@gmail.com >>

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenSauerampfersuppe – vegetarisches/veganes Blitzrezept

Eier pochieren – so gelingt dein pochiertes Ei

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Eier pochieren – so gelingt dein pochiertes Ei

Pochierte Eier sind schon kleine Köstlichkeiten, egal, ob sie zum Frühstück auf frischem Brot daherkommen, vielleicht auf einem Bett aus Blattspinat  zum Mittagessen serviert werden oder die interessante Einlage für eine Suppe geben. Trotzdem traut sich so manche/r nicht daran, selbst einmal zu versuchen Eier zu pochieren. Wie bei der Mehlschwitze hält sich auch hier das hartnäckige Gerücht, das sei unglaublich schwierig. Ist es aber wirklich nicht! Das geht dir auch so? Dann zeigen wir dir heute mal, wie wir es machen und geben am Ende noch ein paar kleine Extra-Tipps. Damit sollte auch dein pochiertes Ei gelingen.

Wir machen ein pochiertes Ei

Was du für deine pochierten Eier benötigst:

Zutaten:

  • Frische, kalte Eier (wichtig!)
  • 1 l Wasser
  • 3 Esslöffel weißer Essig
  • Salz und Pfeffer

Utensilien:

  • Topf
  • Tasse und ggf. Teesieb
  • Schöpfkelle
  • Küchenkrepp oder sauberes Handtuch

Zubereitung der pochierten Eier:

Alles parat? Dann kann es ja direkt mit der Zubereitung deiner pochierten Eier losgehen! Gib zunächst das Wasser und den Essig in den Topf. Warum Essig? Die Säure im Essig lässt das Eiweiß schneller stocken. So läuft es dann nicht so schnell auseinander und deine pochierten Eier bekommen eine schönere, runde Form. Nun lässt du das Wasser-Essig-Gemisch einmal aufkochen.

Inzwischen  schlägst du das erste Ei vorsichtig in eine Tasse. Das Eigelb darf dabei nicht kaputtgehen.

Wenn das Wasser dann kocht, stellst du die Temperatur herunter. Zum Pochieren der Eier muss es noch kochend heiß sein, darf aber nicht mehr sprudeln.

Wir pochieren uns ein frisches Ei

Jetzt nimmst du deine Schöpfkelle zu Hand und rührst das Wasser in einer schnellen, kreisenden Bewegung, bis so etwas wie ein kleiner Strudel entsteht. In der Mitte dieses Strudels lässt du nun das Ei zügig aus der Tasse ins Wasser gleiten.

Das Eiweiß sollte sich nun ziemlich rasch um das Eigelb legen. Wenn das der Fall ist, lässt du es einfach für drei Minuten garen. Erfahrungsgemäß ist das Eigelb dann wachsweich. Möchtest du es lieber etwas fester haben, lässt du es vier bis fünf Minuten im Wasser.

Dann fischt du es vorsichtig mit der Schöpfkelle heraus und drückst diese einmal kurz auf ein Küchenkrepp oder Handtuch, damit das überschüssige Wasser aufgesaugt werden kann. Anschließend kannst du das Ei vorsichtig auf einem Teller ablegen.

pochiertes Ei abtropfen lassen

Voilá, fertig ist das erste Ei und du kannst dich um das nächste kümmern. Die pochierten Eier werden wirklich schöner, wenn du sie einzeln zubereitest. Am Ende noch nach Belieben würzen, mit Salz und Pfeffer und allem, was dir auch sonst gut zu Eiern schmeckt. Und dann – einfach aufstechen und genießen!

Gutes Gelingen!

Werbung Affiliate Links

Mit frisch gestoßenem Pfeffer  aus dem Steinmörser bekommen deine Speisen ein ganz besonderes Aroma. Auch für grobes Salz und zum Zerkleinern von Kräutern ein nützlicher und dekorativer Küchenhelfer.

Gesammelte Extra-Tipps, für den Fall, dass deine pochierten Eier nicht gelingen wollen

Tipps, wenn das pochierte ei nicht gelingt

Tipp 1: pochiertes Ei mit der Kelle formen

Ist dein pochiertes Ei auseinandergelaufen? Die erste und einfachste Erklärung kann sein: du hast den richtigen Dreh beim Wirbeln und Ei ins Wasser geben und noch gefunden. Versuch es einfach nochmal.

Sollte das Ei wieder beginnen auseinanderzulaufen, kannst du im ersten Moment versuchen, es mit der Schöpfkelle ein bisschen in die richtige Richtung zu lenken und zu einer Kugel zu formen.

pochiertes Ei mit der Kelle formen

Tipp 2: Tasse mit dem Ei ins Kochwasser eintauchen

Der zweite Versuch ist auch schief gegangen? Dann probiere mal, die Tasse mit dem aufgeschlagenen Ei  schräg in den Topf mit dem heißen Wasser einzutauchen. So kann es nicht direkt auseinanderlaufen. Wenn das Ei beginnt zu stocken, lässt du es dann in einem Rutsch aus der Tasse in den Topf gleiten.

Sollte das auch kein besseres Ergebnis bringen, könnte es daran liegen, dass deine Eier nicht mehr frisch genug oder zu warm sind. Du kennst das ja sicher vom Spiegeleierbraten. Ist das Ei schon etwas älter, wird das Eiweiß in der Pfanne breit auseinanderlaufen. Wenn wir mal ein Spiegelei aus einem unserer Eier machen, das grad erst ein paar Tage alt ist, „steht“ es dagegen geradezu in der Pfanne. Ebenso ist es auch bei den pochierten Eiern – je älter sie sind, desto weniger halten Eigelb und Eiweiß zusammen. Achte also darauf, nur möglichst frische Eier dafür zu verwenden.

Tipp 3: ein Teesieb verwenden

wir benutzen ein Teesieb für unser pochiertes Ei

Ein Tipp noch am Ende, der allerdings nicht von uns stammt. Irgendwo haben wir das mal gelesen. Es funktioniert bei frischen und auch bei nicht mehr ganz so frischen Eiern. Anstatt das Ei in eine Tasse zu schlagen, schlägst du es in ein Teesieb über der Tasse, aus dem du es dann in den Topf gibst.  So fließen die besonders flüssigen Bestandteile des Eiweißes vorher ab. Auf diese Art kannst du verhindern, lange Eiweißfäden zu bekommen, die dann in deinem Kochwasser herumschwimmen und evtl. gelingt dir dein pochiertes Ei auch noch mit einem etwas älteren Ei.

Wir hoffen, einer unserer Tipps kann dir weiterhelfen und wünschen dir bei allen deinen Vorhaben gutes Gelingen, nicht nur bei den pochierten Eiern.

pochiertes Ei auf schmackhaftem Brot

Genieße dein pochiertes Ei auf einem kräftigen Brot mit feiner selbstgemachter Remoulade.

Lust auf mehr Eier-Rezepte? Hier findest du unser Rezept für Eier mit Senfsoße nach Omas Art.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenEier pochieren – so gelingt dein pochiertes Ei

Dithmarscher Grünkohl – Deftiges Wintergericht

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Dithmarscher Grünkohl – Deftiges Wintergericht

„Wenn der Grünkohl den ersten Frost abbekommen hat, dann schmeckt er am besten!“

 So sagen zumindest einige, vor allem diejenigen, für die eine süße Note zu Grünkohl einfach dazu gehört. Die bekommen die Blätter des grünen Riesen nämlich, wenn die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt fallen. Aber egal, ob süß oder herzhaft, hier im Norden erfreut sich der Grünkohl mit Kartoffeln und verschiedenen Fleischsorten in der kalten Jahreszeit großer Beliebtheit. Auf Weihnachtsfeiern, Sparklub-Essen und anderen Festivitäten wirst du ihn zwischen Dezember und Februar fast immer auf der Speisekarte finden. So kannst du dieses deftige Wintergericht, den Dithmarscher Grünkohl ganz einfach selbst zubereiten.

Dithmarscher Grünkohl mit Kochwurst und Schweinebacke

Was du für den Dithmarscher Grünkohl benötigst:

Utensilien:

  • Messer
  • Schneidbrett
  • Großer Topf mit Deckel
  • Rührlöffel
  • Schaumkelle

Zutaten:

  • Ein Bund frischer Grünkohl, gewaschen und grob gehackt oder eine Tüte tiefgefrorener, gehackter Grünkohl
  • 2-3  Zwiebeln
  • Kochwurst, Kassler, Schweinebacke (Menge nach Hunger und Belieben)
  • Etwas mildes Öl zum Anschwitzen der Zwiebeln (z.B. Rapsöl)
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • Senf und Zucker werden am Tisch dazu serviert
Grünkohl mit knusprigen Bratkartoffeln

Dithmarscher Grünkohl – Die Zubereitung:

  • Schäle zunächst die Zwiebeln und schneide sie in kleine Würfel.
  • Schwitze die Zwiebelwürfel in einem großen Topf mit ein wenig Öl an, bis sie glasig geworden sind,
  • Füge nun den gehackten Grünkohl hinzu und fülle so viel Wasser in den Topf, dass der Grünkohl eben bedeckt ist.
  • Das Fleisch wird schließlich obenauf  gelegt und der Topf mit dem Deckel verschlossen.
  • Lass nun den Grünkohl bei schwacher Hitze köcheln (ca. 1 – 2 Stunden) und rühre ggf. ab und an vorsichtig um.
  • Es empfiehlt sich, Salz und Pfeffer erst am Ende der Kochzeit hinzuzufügen, da die Würze der unterschiedlichen Fleischsorten immer etwas variiert. Manchmal braucht es gar nicht mehr viel des Nachwürzens.
  • Zum Servieren wird zunächst das Fleisch aus dem Topf genommen und auf einer Platte angerichtet. Die Schweinebacke kann direkt in sehr dünne Scheiben geschnitten werden. Wer sie lieber knusprig mag, kann sie noch für eine Weile im Ofen aufbacken und erst dann in Scheiben schneiden.  Auch ist es möglich, dünne Scheiben der Schweinebacke in einer sehr heißen Pfanne ohne Fett kurz auszulassen und sie ähnlich wie gebratenen Speck zu servieren.
  • Der Grünkohl wird mit einer Schaumkelle aus dem Kochwasser gehoben. Lass dabei die einzelnen Portionen gut abtropfen, damit der Grünkohl auf dem Teller oder in der Schüssel nicht in Wasser schwimmt.
Dithmarscher Grünkohl mit Kochwurst und Senf

Beilagen zum Dithmarscher Grünkohl:

Zum Dithmarscher Grünkohl gibt es immer Kartoffeln. Diese können allerdings in ganzverschiedenen Varianten daherkommen.

Bratkartoffeln:

Die mag eigentlich jeder zu diesem deftigen Wintergericht. Festkochende Kartoffeln, am besten am Vortag in der Schale gekocht, werden gepellt, in Scheiben geschnitten und wahlweise mit oder ohne Zwiebeln in einer heißen Pfanne mit Öl knusprig braun gebraten. Am Ende leicht salzen. Eine Prise geräuchertes Paprikapulver verleiht den Bratkartoffeln nicht nur eine schöne Farbe, sondern unterstützt auch den feinen Räuchergeschmack, den das Fleisch an den Grünkohl abgegeben hat.

Knusprige Bratkartoffeln zum Dithmarscher Grünkohl

Salzkartoffeln:

Etwas milder schmeckt die Variante mit Salzkartoffeln. Hierzu werden geschälte festkochende Kartoffeln in Salzwasser gar gekocht. Anschließen abgießen, gut ausdampfen lassen und mit etwas gehackter Petersilie bestreut servieren. Die Fans des Dithmarscher Grünkohls mit Salzkartoffeln schätzen daran besonders, dass sich mit den gekochten Kartoffeln die Flüssigkeit aus dem Grünkohl wesentlich besser aufnehmen lässt als mit Bratkartoffeln. Auf Platt sagt man dann begeistert: „De Tüffel kunnst du so fien mit de Gobel dor in den Gröönkohl rinmusen!“

Karamellkartoffeln:

Für einige gehört zwingend etwas Süßes zu einem richtigen Grünkohl. Für diese Süßmäuler müssen es dann meist Karamellkartoffeln als Beilage sein. Dazu werden kleine festkochende Kartoffeln geschält und in Salzwasser gekocht.  Wenn sie gar sind, abgießen, sehr gut ausdampfen und abkühlen lassen. Einige Esslöffel Zucker werden dann in einer (nicht zu) heißen Pfanne unter Rühren zu Karamell geschmolzen (nicht anbrennen lassen!). Dann rührst du einen guten Esslöffel Butter und etwa zwei Esslöffel Wasser unter das Karamell. Darin werden die kleinen Kartoffeln im Ganzen geschwenkt, bis sie von allen Seiten eine dünne Zuckerschicht bekommen haben.

Kartoffel- Grünkohlstampf:

Manche Dithmarscher essen den Grünkohl am liebsten als eine Art Eintopf. Für diese Variante werden gekochte, noch heiße Salzkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer direkt unter den Grünkohl gedrückt. Aber nicht zu doll stampfen- das Ganze soll kein Püree werden. Es müssen noch Kartoffelstückchen zu erkennen sein. Besonders über diese Variante streuen sich die norddeutschen Süßmäuler gerne eine Portion Zucker. Und das können dann gut und gern schon mal zwei Esslöffel  pro Teller werden.

Senf und Zucker werden am Tisch in jedem Fall immer in kleinen Schüsselchen mit Löffeln zu dem Dithmarscher Grünkohl serviert. Da kann dann jeder für sich entscheiden, ob er seine Portion lieber scharf und herzhaft, ein wenig süß oder so richtig zuckersüß genießen möchte.

Egal für welche Variante du dich entscheidest, wir wünschen dir gutes Gelingen beim Nachkochen dieses klassischen Wintergerichts.

Übrigens keine Sorge, wenn dein großer Grünkohltopf am ersten Tag nicht leer wird. Der Grünkohl hält sich kühl gelagert über viele Tage. Und richtige Grünkohlfans sind ohnehin der Meinung, dass er immer besser wird, je öfter man ihn aufwärmt. Also kannst du gut gleich eine ordentliche Menge kochen.

Auch zum Einfrieren ist der fertige Grünkohl samt Fleisch gut geeignet – nur die Kartoffeln solltest du besser immer frisch zubereiten.

Werbung Affiliate Links

Lust auf einen mörderischen Abstecher ins Nachbar-(Bundes-) Land? Lass dir erzählen, wie die Ostfriesen mit Grünkohl, Pinkel und Co. umgehen. Wir geben keine Überlebensgarantie für alles, was außerhalb Dithmarschens geschieht!

<< Hier ansehen >>

Hast du Lust auf weitere tolle Rezepte aus Dithmarschen? Dann schau mal in unsere Sammlung. 

Über alle neuen Rezepte, Beiträge und Bilder kannst du dich in unserer Facebookgruppe informieren.

Die Auswahl der richtigen Zutaten für dieses deftige Wintergericht:

Das beste Rezept gelingt nicht, wenn die Qualität der Zutaten nicht stimmt. Die Zubereitung des Dithmarscher Grünkohls ist denkbar einfach, da kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Aber die Auswahl der richtigen Zutaten beeinflusst den Geschmack des fertigen Gerichts maßgeblich.
Unsere Einkaufstipps:

Der richtige Grünkohl:

Frischer Grünkohl:

Frischer Grünkohl ist hier im Winter auf Wochenmärkten überall zu bekommen. Wenn du ihn selbst im Garten anbaust, können einige winterharte Sorten bis ins zeitige Frühjahr hinein geerntet werden. Verwendest du frischen Grünkohl, sind zwei Dinge zu beachten.

Zum einen muss er sehr gründlich gewaschen werden, damit keine Erde mehr daran ist. Sonst kann es leicht passieren, dass er später zwischen den Zähnen knirscht. Und das ist wirklich keine Gaumenfreude und schmälert den Genuss deutlich. Das Waschen des Grünkohls ist schon ein bisschen aufwändig und funktioniert wegen der Größe der Blätter in der kleinen Küchenspüle nicht besonders gut. Bei vielen Familien wird er daher in der Badewanne gereinigt – mit mehr Platz und einer starken Brause geht das schneller und einfacher.

Zum anderen ist es wichtig, die großen Blätter vor dem Hacken von den Blattachsen zu befreien, die oft relativ hart und faserig sind und daher nicht mit im Topf landen sollten.

Tiefgefrorener Grünkohl:

Der tiefgefrorene Grünkohl unterscheidet sich geschmacklich im Grunde kaum von frischem. Da er direkt nach der Ernte gewaschen, gehackt und schockgefroren wird, bleiben im Wesentlichen auch alle Inhaltsstoffe, die dieses Wintergemüse so gesund machen, erhalten. Es spricht also gar nichts dagegen, sich die Arbeit mit dem Waschen  und zerkleinern zu sparen und auf gefrorenen Grünkohl zurückzugreifen. Du solltest nur darauf achten, dass er nicht zu fein gehackt ist. Dann wird es schwierig, ihn beim Anrichten aus dem Kochwasser zu bekommen und der Grünkohl sollte auf dem Teller oder in der Schüssel nicht wässerig daherkommen. Die sehr fein gehackten Blätter eignen sich gut für die Zubereitung von Suppen oder Smoothies, aber weniger für den Dithmarscher Grünkohl.

Frischer Grünkohl mit schmackhafter Kochwurst

Grünkohl in Gläsern oder Dosen:

Die Verwendung von Grünkohl aus Konserven empfehlen wir dir absolut nicht. Schon optisch kommt der Grünkohl aus Glas oder Dose recht unattraktiv daher. Meist ist er etwas gräulich oder gelblich. Zudem sind oft dicke, faserige Teile der Blattstiele enthalten, während der Rest eher weich, ja fast schon matschig ist. Viel hat das, was da aus der Konserve kommt, nicht mehr mit einem frischen, knackigen Grünkohl gemein. Auch geschmacklich kann der konservierte Grünkohl nicht überzeugen. Durch die lange Lagerung im Wasser schmeckt er einfach ausgelaugt und fad. Da helfen auch die besten Zutaten und Gewürze nicht mehr viel.

Die Auswahl des richtigen Fleischs
für den Dithmarscher Grünkohl:

Traditionell gehören in Dithmarschen Kochwurst, Kassler oder Schweinebacke in den Grünkohl. Für die meisten Leute sogar am liebsten alle drei Sorten Fleisch. In anderen Regionen Deutschland kommen oftmals auch ganz andere Würste, wie zum Beispiel Pinkel oder Schinkenwurst, in den Grünkohl. Diese sind hier an der schleswig-holsteinischen Westküste unüblich und eher in einer niedersächsischen Variante zu finden.

Generell lohnt es sich beim Fleischkauf auf Herkunft und Qualität der Produkte zu achten. Vor allem beim Schweinefleisch ist es nicht immer ganz einfach, eine gute Bezugsquelle zu finden. Billige Mettenden aus dem Discounter oder Kassler aus der Supermarkt- Kühltheke sind nicht nur geschmacklich und qualitativ minderwertig, jeder unterstützt zudem mit einem solchen Kauf Massentierhaltung und Tierleid. Erkundige dich beim Schlachter unbedingt nach der Herkunft und den Haltungsbedingungen der Tiere oder kaufe direkt bei einem Erzeuger, der sich um eine artgerechte Aufzucht und Haltung  der Tiere bemüht. Das Fleisch mag dann ein bisschen teurer sein, aber die Mehrausgabe lohnt sich in jedem Fall. Der Geschmack deines Grünkohls hängt sehr davon ab, was du mit ihm zusammen kochst – ein wässriges  Stück Nacken, das nach dem Kochen nur noch zäh und geschmacklos ist, ist kein Gewinn für deinen Gaumen, genau wie eine Wurst voller unnötiger Geschmacksverstärke und Konservierungsstoffe.

Wenn du ganz auf Fleisch verzichten möchtest, ist geräucherter Tofu eine bewährte vegetarische Alternative – entweder direkt dem Grünkohl zugegeben oder gebraten als Beilage.

Werbung Affiliate Links

Hübsche Gewürztöpfchen aus Dänemark, die nicht nur mit Senf und Zucker gefüllt auf einen schön gedeckten Tisch zum Grünkohlessen passen. Auch für Marmeladen, Dips und auch andere Kleinigkeiten sind diese praktischen Gefäße mit dem kleinen Holzlöffel geeignet. Dazu noch spülmaschinen- und mikrowellenfest.

<< Hier ansehen >>

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenDithmarscher Grünkohl – Deftiges Wintergericht

Omas Schwemmklöße – Suppenklöße aus Brandteig

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Omas Schwemmklöße
– Suppenklöße aus Brandteig

Egal, ob süß oder herzhaft, Omas Schwemmklöße gehören zu vielen traditionellen Suppen einfach dazu. Hier bei uns im Norden findest du sie sowohl als Einlage in der klassischen Frischen Suppe, als auch in der Fliederbeer- oder der Buttermilchsuppe. „Scheun, mit Klüten!“ freut man sich auf Plattdeutsch, bevor man sich sein Süppchen schmecken lässt. Omas Rezept für Schwemmklöße besteht nur aus wenigen Zutaten, die sich sicher auch in deinem Vorratsschrank finden. So lassen sich die beliebten Suppenklöße aus Brandteig schnell und einfach zubereiten:

Omas Schwemmklöße in frischer Suppe

Was du für Omas Schwemmklöße benötigst:

Utensilien:

  • Messbecher/ Küchenwaage
  • Kleiner Kochtopf
  • Rührlöffel aus Holz
  • Esslöffel zum Portionieren

Zutaten für die Suppenklöße aus Brandteig

  • ¼ l Vollmilch
  • 50 g Butter
  • 125 g Mehl
  • Eine Prise Salz
  • Eine Prise geriebene Muskatnuss (nur für herzhafte Suppen)
  • 2-3 Eier
Schwemmklöße nach Omas Rezept

Zubereitung der Schwemmklöße:

  • Gib Milch, Butter und Gewürze in einen kleinen Topf und bring die Mischung zum Kochen.
  • Schütte die 125 g Mehl auf einmal in den Topf und beginne sofort damit, alles kräftig durchzurühren.
  • Nach und nach sollte sich ein homogener Mehlkloß bilden,  der sich unter ständigem Rühren vom Topfboden löst. Auf dem Topfboden bildet sich dabei ein weißlicher Film. Der Mehlkloß darf nicht anbrennen, muss aber von allen Seiten ausreichend Hitze bekommen. „Abbrennen“ nennt man diesen Prozess.
  • Nach dem Abbrennen nimmst du den Topf vom Herd und lässt die Masse etwas abkühlen (ein paar Minuten reichen aus).
  • Nun rührst du die Eier unter den Kloßteig. Schlage dazu zunächst ein Ei in die Masse und rühre solange, bis es sich vollständig mit dem Teig verbunden hat. Erst dann wird das zweite Ei hinzugefügt.
  • Der fertige Kloßteig sollte gelb und glänzend aussehen und eine zähflüssige Konsistenz haben.
  • Ist dies nach dem Unterrühren des zweiten Eis noch nicht der Fall, gibst du noch ein weiteres Ei darunter.
  • Mit einem Esslöffel stichst du nun die einzelnen Klöße aus der Teigmasse und gibst sie nacheinander  vorsichtig in deine schwach kochende, fertige Suppe.
  • Nach etwa 10 Minuten sind sie gargezogen. Das erkennst du daran, dass die Klöße aufgestiegen sind und oben im Topf schwimmen.  Nun ist deine Suppe fertig zum Servieren.
  • Gutes Gelingen beim Nachkochen!
  • Es klingt vielleicht schwieriger als es ist. Mit ein bisschen Übung ist so ein Brandteig einfach aus dem Ärmel geschüttelt und du musst deine Zutaten wahrscheinlich nicht einmal mehr abwiegen. Das klappt dann einfach nach Augenmaß und Gefühl.
Schwemmklöße, in frischer Suppe, wie bei Oma

Werbung Affiliate Links

Hatte deine Oma auch so ein handgeschriebenes Rezeptbuch? Blätterst du auch so gerne darin? Dann hast du ja vielleicht Lust, selber ein ähnliches zu gestalten und mit deinen besten Rezepten zu füllen, für dich und alle, die es nach dir lesen. Dann könnte dieses Blanko-Kochbuch im Vintage-Look dir gefallen, 

<< Hier ansehen >>

Hast du Lust auf weitere Rezepte? Dann schau doch mal in unsere kleine Rezeptsammlung.

Wenn du keine neuen Beiträge mehr verpassen willst, komm gerne in unsere Facebookgruppe.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenOmas Schwemmklöße – Suppenklöße aus Brandteig

Frische Suppe – Rindfleischbrühe mit Gemüse

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Frische Suppe – Rindfleischbrühe mit Gemüse

Die klassische Frische Suppe, eine Rindfleischbrühe mit Gemüse kommt hier bei uns im Norden rund ums Jahr auf den Tisch. Egal, ob als wärmendes Gericht im kalten Winter oder im Frühsommer mit dem ersten jungen Gemüse frisch aus dem Garten, eine Frische Suppe ist zu jeder Zeit eine beliebte Mittagsmahlzeit.  Schwemmklöße, auf Plattdeutsch „Klüten“ genannt, dürfen in einer echten Dithmarscher Frischen Suppe auf keinen Fall fehlen. So ist sie schnell und einfach zubereitet:

Frisch Suppe mit Rindfleisch und Gemüse

Was du für die Frische Suppe benötigst:

Utensilien:

  • Schneidbrett
  • Messer
  • Topf (ca. 5l Inhalt)
  • Rührlöffel

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • Wasser, ca. 2-2 ½ l
  • 1-2 Rinderknochen mit Fett und Fleisch (z.B. Beinscheibe, Fleischknochen oder Rinderbruststück)
  • 1 Bund Suppengemüse (Sellerie, Karotten, Porree, Petersilie)
  • 1 Zwiebel
  • Salz und angestoßene Pfefferkörner
Frische Suppe, Rinder -Gemüsebrühe mit Schwemmklößen

Zubereitung der Frischen Suppe:

  • Den Topf zu etwa ¾ mit kaltem Wasser füllen, dieses salzen und pfeffern
  • Die ungeschälte Zwiebel und die Rinderknochen in das kalte Wasser geben und auf dem Herd zum Kochen bringen
  • (Wenn die Knochen kalt aufgesetzt werden, geben sie mehr Geschmack an die Brühe ab, als wenn du sie in heißes oder gar schon kochendes Wasser gibst.)
  • Bei schwacher Hitze ca. 1 ½ Stunden köcheln lassen
  • Währenddessen das Suppengemüse waschen und putzen
  • Sellerie würfeln
  • Karotten in Scheiben oder ebenfalls in Würfel schneiden
  • Porree mit Grün in Ringe schneiden
  • Petersilie grob hacken
  • Nach 1 ½ Stunden das Gemüse in die Fleischbrühe geben und bei schwacher Hitze in etwa 20-30 Minuten garen (das Gemüse sollte nicht zu weich werden, sondern noch ein bisschen Biss haben)
  • Die Zwiebel und die Knochen aus dem Topf nehmen. Eventuell an den Knochen verbliebenes Fleisch abschaben, klein schneiden und zur Suppe geben.
  • Mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken

Fertig ist die frische Suppe!

Frische Suppe, mit viel Gemüse und Schwemmklößen

Hier bei uns im Norden gehören meist Schwemmklöße in eine richtige, klassische Frische Suppe. Wie du diese traditionellen Suppenklöße aus Brandteig selbst zubereitest, kannst du hier nachlesen.

Als Beilagen eignen sich natürlich auch Reis, Grießklöße, Suppennudeln oder einfach eine Scheibe gutes Brot.

Tipps zum Variieren der Frischen Suppe:

Je nach Jahreszeit oder Gemüseangebot lässt sich die Frische Suppe vielfältig variieren. Zum Beispiel mit Mairübchen, Petersilienwurzel, Pastinaken, Broccoli, Blumenkohl oder auch anderen Kohlarten bekommt die Rindfleischbrühe noch mal einen anderen Geschmack.

Auch mit verschiedenen Gewürzen kannst du deiner Suppe eine andere Note geben. Einige schwören auf Lorbeerblätter und Wacholderbeeren als zusätzliche Würze. Paprikapulver, Cayennepfeffer und sogar Ingwer sind ebenfalls beliebte Gewürze für eine kräftige Rinderbrühe.

Dein Blattwerk

Werbung Affiliate Links

Hast du auch nur stumpfe Messer im Haus, mit denen man kaum noch schneiden kann? Wir benutzen schon lange die Messer der Firma DICK. Diese bleiben lange scharf und lassen sich hervorragend nachschärfen.

<< Hier ansehen >>

Schau dir doch auch gerne unsere anderen typisch nordeutschen Rezepte an: << HIER >>

Wenn du keine Beiträge mehr verpassen möchtest, besuche doch einfach unsere Facebookgruppe.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenFrische Suppe – Rindfleischbrühe mit Gemüse

Eier mit Senfsoße – Omas Rezept für Senfeier

  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Eier mit Senfsoße – Omas Rezept für Senfeier

„Sünni, machst du bald mal wieder Senfeier für mich?“, fragte eine guter Freund mindestens alle drei Monate, „Och, bitte! Die erinnern mich immer so an meine Oma!“ Offenbar war unserer beider Omas Rezept für Senfeier ziemlich identisch, denn meine Mutter bereitete sie vor über 40 Jahren auch schon genauso zu. Nur hieß das Ganze bei uns Zu Hause „Eier mit Senfsoße.“ Auch wenn sich die  Art der Soßenzubereitung in den letzten Jahrzehnten eher von der klassischen Mehlschwitze hin zu eher leichteren Varianten entwickelt hat, uns schmecken die Eier mit Senfsoße einfach genauso am besten, wie sie immer waren. Deshalb hier nun das klassische Rezept für Senfeier zum Nachkochen –  vielleicht schmeckt es sogar wie bei deiner Oma.

Weitere Klassiker wie Dithmarscher Grünkohl, frische Suppe mit Schwemmklößen, oder einen schmackhaften Eintopf mit Würstchen und natürlich auch unser Rezept für Dithmarscher Rübenmus findest du in unserer Rezeptsammlung.

Eier mit Senfsoße und Schnittlauch

Was du benötigst für Eier mit Senfsoße

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 4 Eier (Am besten sind wunderbare Eier von den eigenen Hühnern. Wie, du hast noch keine eigenen Hühner? Dann schau doch mal in unsere Hühnerbeiträge, es lohnt sich!)  
  • 6 – 8 Festkochende Kartoffeln
  • Ca. 300- 400 ml Milch (du solltest in jedem Fall etwas mehr parat haben)
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 3 – 4 EL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Utensilien:

  • 3 Kochtöpfe
  • Schälmesser oder Sparschäler
  • Schneebesen
  • Rührlöffel
Eier mit Senfsoße und Kartoffeln

Werbung Affiliate Links

Deine Senfsoße schmeckt natürlich am besten mit einem wirklich guten Senf, da solltest du nicht sparen! Vielleicht hast du ja Lust mal einen  Fallot Dijon-Senf* auszuprobieren. 

Die Zubereitung von Omas Senfeiern

Die Kartoffeln schälen, waschen und in leicht gesalzenem Wasser in ca. 20 min gar kochen, abgießen und kurz auf die noch heiße Herdplatte stellen, damit sie ausdampfen können. Dabei den Topf ab und zu schütteln, damit die Kartoffeln nicht am Topfboden ankleben.

Die Eier mit kaltem Wasser aufsetzen (dann platzen sie nicht auf) und zum Kochen bringen. Wir essen die Eier am liebsten wachsweich, und lassen sie genau 6,5 min kochen. Wenn du sie lieber hartgekocht magst, sollten sie etwa 8 – 9 Minuten kochen. Anschließend unter kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

Zubereitung der Senfsoße

Zunächst stellst du aus Butter Mehl und Milch eine Mehlschwitze als Basis für die Senfsoße her.

Wenn du firm im Kochen bist, kannst du den nächsten Absatz getrost überspringen, für alle anderen haben wir versucht, die Zubereitung einer Mehlschwitze Schritt für Schritt zu erklären.

Mehlschwitze zubereiten

  • Hier ist ein kleines bisschen Fingerspitzengefühl gefragt, denn ganz genaue Mengenangaben lassen sich nur schwer machen. Mit ein bisschen Übung wirst du selber merken, ob du evtl. noch etwas mehr Mehl oder mehr Flüssigkeit benötigst.
  • Stell dir Butter, Mehl, Milch und deinen Schneebesen in Griffweite – denn gleich muss es ein bisschen schnell gehen und du hast beim Rühren der Soße nur eine Hand frei.
  • Zunächst lässt du die Butter bei schwacher Hitze flüssig werden. Sie darf dabei auf keinen Fall braun werden.
  • Ist die Butter geschmolzen, gibst du das Mehl dazu und verrührst alles zügig mit dem Schneebesen, bis sich das Mehl vollständig aufgelöst hat und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  • Wenn du merkst, dass die Butter- Mehl-Mischung zu dick wird und anzubrennen droht, zieh den Topf kurz vom Feuer und rühre zügig weiter.
  • Nun gibst du nach und nach die Milch dazu und rührst kräftig weiter, bis sich alles zu einer sämigen, homogenen Soße verbunden hat. Die Menge der Milch hängt letztlich davon ab, ob du die Soße lieber etwas flüssiger oder dicker magst.
  • Jetzt lässt du die Soße unter beständigem Rühren einmal aufkochen und nimmst sie vom Herd.
  • Die Grundsoße ist nun fertig – es fehlt nur noch der Geschmack.

Senfsoße auf Basis einer Mehlschwitze zubereiten

  • In die fertige Mehlschwitze gibst du nun  3 – 4 Esslöffel Senf und rührst ihn gut unter. Probiere einfach zwischendurch, ob die Soße für deinen Geschmack genug Senfaroma hat. 
  • Wenn dir die Soße nach der Zugabe des Senfs zu dick erscheint, rührst du noch ein bisschen Milch darunter.
  • Abschließend schmeckst du die Senfsoße noch mit Salz und schwarzem Pfeffer ab. Fertig!

Werbung Affiliate Links

Und wenn du es mal ein bisschen außergewöhnlicher haben willst, dann probiere doch die Altenburger Original: Feine Spirits Box**, ein mittelscharfer Senf mit wahlweise Whisky-, Gin-, oder Rumaroma.

Tipp:

Die Grundsoße lässt sich mit anderen Gewürzen und Zugaben auch für viele andere Gerichte verwenden, z.B.

  • mit Petersilie, Dill und Schnittlauch als Kräutersoße zu Reis- oder Fischgerichten.
  • mit Salz, Pfeffer und Muskat als Bechamelsoße, z.B. für eine Lasagne
  • mit Oregano und geriebenem Käse zu Nudelgerichten
  • mit Tomatenmark und Kräutern als cremige Pastasoße
Eier mit Senfsoße und Schnittlauch

Weitere Klassiker wie Dithmarscher Grünkohl, frische Suppe mit Schwemmklößen, oder einen schmackhaften Eintopf mit Würstchen und natürlich auch unser Rezept für das Dithmarscher Rübenmus findest du in unserer Rezeptsammlung.

Anrichten der Eier mit Senfsoße

Wie die Eier mit Senfsoße schließlich zu servieren sind, war dann am Ende bei den Großmüttern wohl doch ganz unterschiedlich.

Für meinen eingangs erwähnten Freund gehörten die gepellten Eier zusammen mit der Senfsoße in eine große Schüssel, die dann neben den Kartoffeln auf den Tisch kommt. Vielleicht hat er das aber auch nur so gesagt. Tatsächlich konnte er bei einer Mahlzeit blitzschnell und ohne Schwierigkeiten sechs Senfeier vertilgen und irgendwie bezweifle ich, dass seine Oma das damals so gutgeheißen hätte.

Bei mir zu Haus kamen Kartoffeln, Soße und Eier getrennt auf den Tisch. Seine zwei Eier musste sich jeder selber pellen – mehr gab es nicht.

Wir richten die Eier mit Senfsoße immer direkt auf dem Teller an. Wie viele jeder von uns dann mag, dürfen wir heutzutage zum Glück selbst entscheiden.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Wir freuen uns zu hören, ob es schmeckt wie deiner Oma oder ob sie vielleicht ein ganz anderes Rezept für Senfeier hatte.

Schau doch auch gerne mal in unsere < mein-blattwerk Facebookgruppe >, damit du nichts mehr verpasst!

Werbung Affiliate Links

Eierbecher aus Plastik machen am Sonntag, auf dem Frühstückstisch, nicht den besten Eindruck.  Moderne Eierbecher aus Akazienholz, sind langlebig und gut für die Umwelt. So verleihst du deinem Frühstückstisch einen edlen Touch und lässt deine Eierbecher definitiv zum Hingucker werden! >> Jetzt anschauen <<

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich selbstverständlich nicht!

WeiterlesenEier mit Senfsoße – Omas Rezept für Senfeier