Rosmarin-Honig- Taler: Weihnachtsplätzchen-
Rezept plus vegane Variante

Als wir das erste Mal mit der Kombiantion von Honig, Rosmarin und einer Prise Salz in Plätzchen experimentiert haben, waren wir sehr vorsichtig und haben nur eine sehr kleine Menge Kekse gebacken. Irgendwie klang die Zusammenstellung sehr interessant, aber vielleicht wäre der Rosmaringeschmack am Ende doch zu intensiv oder der Honig würde sich nicht mit dem Salz vertragen, so unsere Befürchtungen.

Weihnachtsplätzchen mit Rosmarin, Honig und Salz

Weit gefehlt! Schon der erste Versuch zeigte: das ist einfach köstlich! Rosmarin-Honig-Taler sind Plätzchen, die nicht nur zur Weihnachtszeit  ganz wunderbar schmecken und schon beim Backen ihren einzigartigen Duft verströmen. Mit der veganen Variante können auch diejenigen Plätzchenliebhaber auf ihre Kosten kommen, die auf tierische Produkte verzichten möchten.

Was du für die Plätzchen benötigst:

Zutaten:

  • 200 g helles Mehl
  • 160g Butter
  • 80g Zucker (besonders Rohrzucker oder brauner Zucker sind zu empfehlen)
  • 2 EL Honig
  • 2 EL frischer Rosmarin, fein gehackt oder gerebelt
  • Rosmarinnadeln zum Dekorieren der Taler

Zutaten für die vegane Variante:

  • 200g helles Mehl
  • 160g Margarine oder Kokosfett
  • 80g Zucker (besonders Rohrzucker oder brauner Zucker sind zu empfehlen)
  • 2 EL Dattelsirup oder Löwenzahnhonig
  • 2 EL frischer Rosmarin, fein gehackt oder gerebelt
  • Rosmarinnadeln zum Dekorieren der Taler
Weihnachtsgebäck mit Rosmarin und Honig

Utensilien:

  • Rührschüssel
  • Runder Ausstecher, alternativ ein Glas mit dem gewünschten Durchmesser
  • Backblech mit Backpapier oder Backmatte

Zubereitung- Kurzanleitung:

  1. Alle Zutaten bis auf die Rosmarinnadeln in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verkneten
  2. Teig für ca. eine halbe Stunde kühl stellen
  3. Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad)
  4. Teig ca. 5mm dick ausrollen und Taler ausstechen
  5. Rosmarin-Honig-Taler auf das vorbereitete Backblech legen
  6. Jeden Taler mit einigen Rosmarinnadeln verzieren, die leicht in den Teig gedrückt werden
  7. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene 12-15 Minuten backen (fertig sind sie, wenn sie leicht gebräunt, aber nicht dunkel sind)
  8. Blech aus dem Ofen nehmen und die Taler auf dem Blech komplett auskühlen lassen
  9. In einem gut verschließbaren Gefäß aufbewahren, wenn die Plätzchen nicht sofort verzehrt werden.

Tipp für die Zubereitung:

Da die Rosmarin-Honig-Taler ohnehin ein eher rustikal anmutendes Gebäck sind, kannst du auf das Kühlen und Ausrollen auch verzichten. Aus dem frisch gekneteten Teig kannst du ganz leicht mit den Händen Kugeln formen und diese zu Fladen flachdrücken. Wenn sie ein bisschen dicker als die 5mm sind, verlängert sich entsprechend die Backzeit. Also zwischendurch einfach mal nachsehen und aufpassen, dass sie nicht dunkel werden.

Wir sind gespannt, ob du dich an dieses besondere Geschmackserlebnis herantraust und genauso begeistert davon bist, wie wir es sind.

Schreibe einen Kommentar